Sprungziele

Das Wappen

Wappenbeschreibung

In Grün über einem silbernen Wellenfaden ein goldener Mühlstein, darüber zwei gekreuzte silberne Schwerter.

Historische Begründung

Der Ortsname Hadenfeld läßt sich als „Feld des Hado” übersetzen. Der Name Hado ist eine Kurzform von Hadumar oder (as.) hathu = „Kampf” (W. Laur 1992). Gekreuzte Schwerter im Wappen der Gemeinde Hadenfeld beziehen sich auf diese Namensgebung. Der Fund eines alten Schwertes aus dem späten Mittelalter mag ein Beleg dafür sein, dass der Ortsname sich auf ein einstiges Schlachtfeld bezieht. Kleine Bäche und Auen sowie die Relikte eines Mühlenteiches weisen auf die ehemalige Bedeutung dieser Gewässer zum Betrieb von Kornmühlen hin. Der silberne Wellenfaden im Schildfuß soll die durch die Gemeinde fließende Hadenfelder Au und den Steenfurtsbach symbolisieren und der goldene Mühlstein an die wirtschaftliche Nutzung dieser Fließgewässer erinnern. Die Farben Grün und Gelb symbolisieren die reizvolle Lage der Gemeinde im Naturraum „Hohenwestedter Geest”.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.